Solidaritätserklärung

Solidarität mit Streikenden bei KBA

09.06.2011 Zukunftsforum

Gewerkschaften und DGB Heidelberg unterstützten die seit fast 5 Wochen streikenden Kolleginnen und Kollegen bei KBA in Frankenthal.

Die gesamte Entwicklung der Streikbewegung und der bisherigen Solidaritätsbekundungen wurden erklärt.
Die gesamte Entwicklung der Streikbewegung und der bisherigen Solidaritätsbekundungen wurden erklärt.

Die UnterstützerInnen aus Mannheim undHeidelberg waren erstaunt dass auch am späten Abend noch so viele Streikende vor den Toren waren.
Die UnterstützerInnen aus Mannheim und Heidelberg waren erstaunt dass auch am späten Abend noch so viele Streikende vor den Toren waren.

Klaus-Peter Spohn-Logè vom Zukunftsforum der Gewerkschaften in Mannheim bei seiner Ansprache.
Klaus-Peter Spohn-Logè vom Zukunftsforum der Gewerkschaften in Mannheim bei seiner Ansprache.

Erich Vehrenkamp vom DGB in Heidelberg.
Erich Vehrenkamp vom DGB in Heidelberg.

Blandine Bonjour und Bernd Köhler (Schlauch) begeisterten mit ihren französischen Widerstandsliedern die streikenden in den Zelten. Sogar das Fußballspiel wurde etwas vernachlässigt. Der Grill mit Leckerem glühte weiter.
Blandine Bonjour und Bernd Köhler (Schlauch) begeisterten mit ihren französischen Widerstandsliedern die Streikenden in den Zelten. Sogar das Fußballspiel wurde etwas vernach­lässigt. Der Grill mit Leckerem glühte weiter.

Auch die UnterstützerInnen der Streikaktion waren ganz begeistert. Anne und Martin Hornung, Betriebsräte in zwei Heidelberger Betrieben waren ebenso begeistert wie die IGM Senioren aus Mannheim.
Auch die Unterstützer Innen der Streikaktion waren ganz begeistert. Anne und Martin Hornung, Betriebsräte in zwei Heidelberger Betrieben waren ebenso begeistert wie die IGM Senioren aus Mannheim.

Sehr bemerkenswert, dass die Organisation Eine Welt Zentrum/Eine Welt Laden seine Beratung extra aus Solidaritätsgründen zu den Streikenden ins Zelt verlegten.
Sehr bemerkenswert, dass die Organisation Eine Welt Zentrum/Eine Welt Laden seine Beratung extra aus Solidaritätsgründen zu den Streikenden ins Zelt verlegten.

Mehr Informationen unter [Solidarität]
www.kbastreik.igmetall.de

Am 9. Juni 2011 fand zur Unterstützung der Streikenden bei KBA eine Menschenkette quer durch die ganze Innenstadt in Frankenthal statt.

Die Unterstützung der Streikenden hat nicht nur aus zahlreichen Betrieben zugenommen, sondern auch große Teile der Bevölkerung beteiligten sich an der Menschenkette um „fünf vor zwölf”. Insgesamt waren es heute über 1500 Menschen die sich an den Händen hielten um zum Erhalt des Betriebes zu demonstrieren. Ganze Schulklassen aus Frankenthal, der AK SeniorInnen aus Mannheim und Heidelberg waren wieder dabei.

Der Demozug kommt vom Betrieb unter der Bahnlinie auf dem Weg zum Rathaus.
Der Demozug kommt vom Betrieb unter der Bahnlinie auf dem Weg zum Rathaus.

Riesige Transparente vor dem Rathaus. Solidarität mit KBA. nach links und nach rechts verteilten sich die Menschen an den Händen haltend.
Riesige Transparente vor dem Rathaus. Solidarität mit KBA. nach links und nach rechts verteilten sich die Menschen an den Händen haltend.

Die MannheimerInnen als Teil der Kette zum Stadttor. Spontan beteiligten sich einige Menschen daran, die eigentlich nur einkaufen waren.
Die MannheimerInnen als Teil der Kette zum Stadttor. Spontan beteiligten sich einige Menschen daran, die eigentlich nur einkaufen waren.

Ein spanischer Kollege, Sebastian, vor kurzem gekündigter Betriebsrat aus Mannheim, sagte auf Nachfrage, seit 35 Jahren ist es für mich und meine Familie selbstverständlich Solidarität zu zeigen. Ich habe immer wieder selber welche bekommen. Gerade gestern habe ich erfahren, dass ich meinen Arbeitsgerichtsprozess gewinnen könne. Auch durch Solidarität der Gewerkschaften.
Ein spanischer Kollege, Sebastian, vor kurzem gekündigter Betriebsrat aus Mannheim, sagte auf Nachfrage: „Seit 35 Jahren ist es für mich und meine Familie selbstverständlich Solidarität zu zeigen. Ich habe immer wieder selber welche bekommen. Gerade gestern habe ich erfahren, dass ich meinen Arbeitsgerichtsprozess gewinnen könne. Auch durch Solidarität der Gewerkschaften.”

Das ermutigenste und mit das schönste Bild der Menschenkette waren die TeilnehmerInnen der Andreas Albert Schule in Frankenthal. Auf Fragen antwortetten einige der jungen Erwachsenen: "natürlich geht es auch um unsere Zukunft, wie sollen wir unsere Zukunft gestalten ohne Ausbildung und gesicherte Arbeit?!
Das ermutigenste und mit das schönste Bild der Menschenkette waren die TeilnehmerInnen der Andreas Albert Schule in Frankenthal. Auf Fragen antwortetten einige der jungen Erwachsenen: „natürlich geht es auch um unsere Zukunft, wie sollen wir unsere Zukunft gestalten ohne Ausbildung und gesicherte Arbeit?!”

Ein Aktion die sehr großes Aufsehen fand. Sie wollten nochmal mit der DGB Fahne in Händen.
Ein Aktion die sehr großes Aufsehen fand. Sie wollten nochmal mit der DGB Fahne in Händen.

www.kbastreik.igmetall.de

An
Belegschaft, Vertrauensleute und Betriebsrat
ALSTOM Power Mannheim
Boveristr. 22,
68309 Mannheim

Frankfurt am Main den 28. 11. 10

Liebe Kolleginnen und liebe Kollegen,

Im Namen der  TeilnehmerInnen des Seminars 

„Psychische Belastungen, Stress und Burn-out am Arbeitsplatz”
vom 17. 11 - 19. 11. 2010 des Bildungswerks Rhein Main

senden wir Euch solidarische Grüße und wünschen Euch bei eurem Kampf der auch unserer ist, viel Erfolg, Kraft und Durchhaltevermögen.

Mit solidarischen Grüßen

die Referentinnen
Anne Dell und Wilma Irion