AfA

Arbeitsgemeinschaft für Arbeitnehmerfragen
des SPD Kreisverband Mannheim

c/o SPD Regionalzentrum Rhein Neckar Bergheimer Straße 88, 69115 Heidelberg

 

Liebe Kollegin Elisabeth Möller,
liebe Kolleginnen und Kollegen des Betriebsrats und des Vertrauenskörpers,

wir sind empört über das Vorhaben von GE, den Standort Mannheim-Käfertal zu zerstören. Diese Entscheidung ist nicht nachvollziehbar. Sie ist ein schwerer Schlag für Euch, die ihr erfolgreich in der Vergangenheit für diesen Industriestandort gekämpft habt, aber auch für uns, unsere Stadt sowie für unsere Region.

Wir alle haben nach dem für GE erfolgreichen Bieterwettbewerb gehofft, dass nun ein starker industrieller Partner gemeinsam mit Euch die Herausforderungen der Zukunft meistern und die Fabrik für die Zukunft fit machen wird.

Über die Entscheidung des GE Managements sind wir sehr enttäuscht.

Wir rufen GE auf, von seinen verantwortungslosen Plänen Abstand zu nehmen und seiner unternehmerischen Verantwortung gerecht zu werden und die Arbeitsplätze am Standort Mannheim und an den anderen betroffenen Standorten in Stuttgart und Bexbach zu erhalten. Es gibt Alternativen zur Schließung des Standorts Mannheim Käfertal und der anderen betroffenen Standorten. Das ist – das habt Ihr gezeigt – möglich.

Es gilt: Der Verlust eines jeden Arbeitsplatzes ist einer zu viel.

Wir sichern Euch unsere Solidarität und unsere Unterstützung in dieser Auseinandersetzung zu.

Das Motto für die gesamte Region und die gesamte Stadt in dieser Auseinandersetzung kann nur sein:

Résistance.

Mit solidarischen und kämpferischen Grüßen
Für den AfA Kreisvorstand
Belamir Evisen

0
0
0
s2smodern
powered by social2s