Vertrag zur Standortsicherung bei Alstom unterschrieben

Salzgitter (dapd). Nach monatelangem Ringen um die Zukunft des von Sparplänen bedrohten Alstom-Werkes in Salzgitter haben sich Arbeitnehmer und Arbeitgeber auf Bedingungen zur Standortsicherung geeinigt. Die Verträge seien in der Nacht zu Donnerstag unterschrieben worden, teilte die IG Metall mit. Die Laufzeit dauere bis zum 30. August 2016. Nähere Informationen wollte die Gewerkschaft im Lauf des Tages mitteilen.

Erst am Mittwoch hatte der Betriebsrat aus Frust über den Verlauf der Verhandlungen der Geschäftsführung damit gedroht, eine unbefristete Betriebsversammlung abzuhalten. Der Bahntechnik-Hersteller hatte in Salzgitter ursprünglich den Abbau von 700 Stellen und die Verlagerung des Stahl-Rohbaus nach Polen geplant.
dapd 7. Juli 2011

0
0
0
s2smodern
powered by social2s