Alstom: Management zu Verhandlungen bereit

Jobs noch zu retten?

Paris/Mannheim. Das Management des französischen Alstom-Konzerns hat gegenüber dem Betriebsrat Gesprächsbereitschaft hinsichtlich des geplanten Stellenabbaus signalisiert. Das sagte Udo Belz, Chef der Arbeitnehmervertretung, gestern in Mannheim. Die Betriebsräte des Konzerns hatten dem Management Anfang vergangener Woche eine Forderungsliste übergeben, an deren erster Stelle der Verzicht auf betriebsbedingte Kündigungen steht. Belz erklärte, das Verfahren laufe nun zunächst auf der Ebene des europäischen Betriebsrats ab. Bevor sich dieses Gremium nicht mit der Situation auseinandergesetzt habe, passiere an den deutschen Standorten nichts.

Alstom hatte Anfang Oktober angekündigt, in seiner Energiesparte weltweit 4000 Arbeitsplätze zu streichen. Einem internen Papier zufolge sind allein in Deutschland 589 Stellen bedroht, 474 davon in Mannheim, wo etwa 2300 Mitarbeiter beschäftigt sind. In den kommenden Tagen und Wochen sind deshalb an allen deutschen Standorten Betriebsversammlungen geplant. mk

Mannheimer Morgen, 26. Oktober 2010

0
0
0
s2smodern
powered by social2s