Konzernbetriebsratsinfo

Mannheim, 21. 5. 2015

KBR-Stellungnahme GF-Mitarbeiterinfo vom 21. 5. 15

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

die Mitarbeiterinfo seitens der Geschäftsleitung entspricht aus Sicht des Konzernbetriebsrates nicht den Tatsachen. Die geplanten Gespräche konnten leider heute nicht gestartet werden.

Trotz vorheriger Terminabstimmung, ist der verantwortliche Arbeitsdirektor der ALSTOM Power AG heute nicht zu den geplanten Gesprächen erschienen. An seiner Stelle wurden 2 HR-Manager entsandt, von denen einer in einer Woche aus dem Unternehmen ausscheidet und der zweite bisher in dem seit 2013 laufenden Restrukturierungsprozess überhaupt noch nicht involviert war. Federführung der Gespräche für das Unternehmen sollten anscheinend die externen Berater bzw. Juristen übernehmen.

Während des gesamten laufenden Restrukturierungsgesprächsprozesses musste der Konzernbetriebsrat die Erfahrung machen, dass ausgehandelte Ergebnisse auf Veranlassung der Unternehmensleitung nicht zum Abschluss gebracht werden durften. Es macht daher aus Sicht des Konzernbetriebsrates nur noch Sinn, Gespräche und Verhandlungen mit Entscheidungsträgern zu führen.

Außerdem wurde auf der Betriebsversammlung am 25. März 2015 in Neumark bereits durch das Management verkündet, die Sozialplanverhandlungen wieder durch eine Einigungsstelle regeln zu wollen. Während dem Konzernbetriebsrat unverantwortliches Handeln sowie mangelnde Gesprächsbereitschaft vorgeworfen und vor dem „Scheitern der Verhandlungen” gewarnt wird, sind die Hauptverantwortlichen seitens des Managements heute erst gar nicht zu dem gemeinsam abgestimmten Termin erschienen. Der Konzernbetriebsrat sieht sich daher leider erneut bestätigt, dass die Unternehmensleitung an ernsthaften Gesprächen nicht interessiert ist, um einvernehmliche Lösungen außerhalb juristischer Verfahren herbeizuführen. Der Konzernbetriebsrat verurteilt dieses respektlose und unverantwortliche Verhalten seitens der Unternehmensleitung gerade gegenüber den betroffenen Kolleginnen und Kollegen aus Bexbach, Neumark und Stuttgart.

Der Konzernbetriebsrat fordert die Unternehmensleitung nochmalig auf, sich ihrer sozialen Verantwortung gegenüber den betroffenen Beschäftigten endlich bewusst zu werden und ernsthafte Gespräche durch ihre Entscheidungsträger mit dem KBR aufzunehmen.

Mit kollegialen Grüßen

KONZERNBETRIEBSRAT
ALSTOM Power AG

gez. Elisabeth Möller    gez. Kai Müller    gez. Thomas Ueckert

0
0
0
s2smodern
powered by social2s