br-info-header

22. 4. 2014

Betreff : Aktuelle Situation zur Fabrik Mannheim

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

die Geschäftsleitung hat bis heute noch keine Gespräche mit dem Betriebsrat aufgenommen. Die Fabrikleitung versucht immer noch Fakten zu schaffen und Produktionsteile extern zu verlagern – bisher haben die GT24-Teile das Werk noch nicht verlassen.

Außerdem werden die Beschäftigten daran gehindert, an den Informationsveranstaltungen des Betriebsrates zur Lage des Unternehmens und zur Situation des Standortes und der Fabrik teilzunehmen.

Während die Geschäftsleitung angeblich Verständnis zeigt für die Sorge der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter um ihre Arbeitsplätze und dies öffentlich bekundet, wird gleichzeitig im Hintergrund die Rechtslage geprüft und entsprechende Konsequenzen angedroht, um die Belegschaft einzuschüchtern. Zeitabzüge sollen vorgenommen werden.

Statt den konstruktiven Dialog mit den Arbeitnehmervertretern zu suchen und Lösungen zu erarbeiten, verschärft die Unternehmensleitung mit diesem Vorgehen die Situation erheblich.

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

die IG Metall sowie unser Rechtsbeistand haben am letzten Donnerstag bei der BR-Informationsveranstaltung die Rechtslage erläutert und klar zum Ausdruck gebracht, dass alle Beschäftigten jederzeit das Recht haben, an den Info-Veranstaltungen des Betriebsrates teilzunehmen. Werden die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter daran gehindert, verstößt das Unternehmen gegen geltendes Recht!

Liebe Kolleginnen und Kollegen,
lasst Euch nicht verunsichern und einschüchtern! Lasst Euch nicht Euer Recht auf Information nehmen! Lasst Euch nicht vorgaukeln, dass ihr nicht betroffen seid !

Dem Betriebsrat liegen seit längerer Zeit schon inoffiziell Informationen vor, dass weitere Restrukturierungsmaßnahmen in allen Sektoren geplant sind. Diese werden aber aus taktischen Gründen zurückgehalten.

Die Konzernleitung will damit die Solidarisierung und den Zusammenhalt in den verschiedenen Sektoren verhindern und eine Spaltung der Belegschaften auf nationaler und auf europäischer Ebene herbeiführen.

Wir sind alle betroffen!!! Wir dürfen uns daher nicht auseinanderdividieren lassen!!!
Wir müssen zusammenhalten und uns gemeinsam gegen die Willkür der Konzernleitung wehren!!!

Mit kollegialen Grüßen

Euer Betriebsratsteam
ALSTOM Mannheim-Käfertal

0
0
0
s2smodern
powered by social2s