br-info-header

29. 4. 2013

DGB Plakat 1. Mai 2013

Aufruf zum 1. Mai 2013

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

der 1. Mai 2013 findet unter besonderen Vorzeichen statt.

Betrieblich steht nach wie vor die Verteidigung unserer Arbeits- und Ausbildungsplätze sowie die Übernahme der Jungfachkräfte im Vordergrund. Hier gilt immer noch unser bewährtes Motto „Rèsistance – Widerstand!“ - gegen Verlagerungen, Outsourcing, Leiharbeit und die vermehrte Abwicklung von Arbeiten über Werkverträge!

Gesellschaftlich sind wir in einer Situation, in der wenige Superreiche (0,1 Prozent der Bevölkerung) mittlerweile über 22,5% des Nettovermögens verfügen, während bei immer mehr Menschen die Armut steigt.

Die „Eurokrise“ und „Bankenrettung“ wird auf die Bevölkerung abgewälzt. Zypern wird kein Einzelfall bleiben. Die Politik hat versagt, indem diese weder die Verantwortlichen der Krise zur Rechenschaft zieht, noch dem Treiben der Superreichen, die sich auf steuerfreie Oasen zurückziehen, Einhalt gebietet.

In der Europäischen Union stürzt die Kürzungspolitik der „Troika“ immer mehr KollegInnen in das Elend. Mittels einer „Agenda 2020“ werden millionenfach Arbeitsplätze vernichtet, Löhne, Arbeitslosenunterstützungen und Renten massiv gekürzt und die Gesundheitsversorgung zerstört. Zudem wird europaweit immer mehr der Kündigungsschutz der Beschäftigten gelockert oder sogar aufgehoben. Ferner werden die tarifvertraglichen Rechte der Gewerkschaften und die gesetzlichen Rechte von Arbeitnehmervertretungen beschnitten.

Diese Entwicklung schlägt bereits jetzt auf uns zurück. Nach den Bundestagswahlen wird sie noch spürbarer werden.

Gewerkschaftlich befinden wir uns außerdem in einer Tarifrunde, in der wir spürbare Entgelterhöhungen durchsetzen wollen. 5,5 %  für die nächsten 12 Monate haben wir nicht nur mehr als verdient, sondern sie sind auch notwendig, um die Kaufkraft der KollegInnen zu steigern, die Binnenwirtschaft anzukurbeln und der „Eurokrise“ entgegenzuwirken.

Der 1. Mai ist eine gute Gelegenheit, um gemeinsam mit KollegInnen aus anderen Betrieben der Region in der Öffentlichkeit unsere Ziele zu verdeutlichen:

  • Sichere und gesunde Arbeits- und Ausbildungsplätze mit gutem Einkommen für alle!
  • Für einen sozialen und ökologischen Schutzschirm für alle !
  • Für eine gerechte Steuerpolitik !
  • Für die Rechte der Beschäftigten, Gewerkschaften und Arbeitnehmervertretungen !
  • Stop den Kriegen, dem Rassismus und dem mörderischen Treiben von Neonazis !

Deshalb kommt mit Euren Familien und Freunden zur Demonstration um 10:00 Uhr ab Gewerkschaftshaus Mannheim (Ablauf siehe Anhang). Beteiligt Euch an der Kundgebung um 11:00 Uhr auf dem Marktplatz und besucht den Info-Stand unserer IGM-Vertrauensleute.

Am 2. Mai findet außerdem im Gewerkschaftshaus Mannheim eine Gedenkfeier zur Besetzung der Gewerkschaftshäuser 1933 statt, dem Beginn der Unterdrückung der Gewerkschaften durch die Nazis (PDF zum Download)

Betriebsrat ALSTOM
Mannheim-Käfertal

gez. Udo Belz        gez. Elisabeth Möller

0
0
0
s2smodern
powered by social2s