Konzernbetriebsratsinfo

19. Mai 2011

Zukunft für ALSTOM SALZGITTER

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

wie euch bereits seit längerem bekannt, kämpft der Betriebsrat in Salzgitter gemeinsam mit IG Metall Verwaltungsstelle Salzgitter/Peine um einen neuen Standortsicherungsvertrag.

Die Salzgitteraner Kolleginnen und Kollegen werden bei ihren Bemühungen parteiübergreifend von der Politik, der IGM Bezirksleitung in Hannover sowie der Öffentlichkeit in der Region tatkräftig unterstützt.

Die Forderungen des Betriebsrates sind:

  • Verzicht auf betriebsbedingte Kündigungen
  • Keine Verlagerung des Rohbau und der C-Teile Fertigung
  • gemeinsame Umsetzung der Vorschläge des Betriebsrates zur Verbesserung der Wirtschaftlichkeit des Standortes
  • neue Aufträge müssen auch in Salzgitter gefertigt werden
  • Standorttarifvertrag bis 31.03.2016


Die Geschäftsführung am Standort Salzgitter zeigt sich bei allen Verhandlungen konzeptlos, uneinsichtig, überfordert und verweist immer nur auf die Vorgaben aus Paris.

Was ihnen aber einfällt sind Forderungen, die von der Arbeitnehmerseite nicht zu akzeptieren und als unverschämt zu bezeichnen sind:

  • 40 Std. pro Woche ohne Lohnausgleich
  • Verzicht auf Urlaubs- und Weihnachtsgeld
  • Verzicht auf Tariferhöhungen für die nächsten 3 Jahre
  • usw.

Um die Rendite der Aktionäre zu sichern, sollen die Beschäftigten in Salzgitter ein  Einsparvolumen von ca. 23 Mio. € erbringen. Dies bedeutet im Durchschnitt einen Einkommensverlust von ca. 40%.

Als Gegenleistung für diese Forderung soll der Tod auf Raten in die Länge gezogen werden. Kein Wort von Standort- und Beschäftigungssicherung.

Das geht mit dem Konzernbetriebsrat, dem örtlichen Betriebsrat, der IG Metall und den Beschäftigten in Salzgitter nicht !!! Der Konzernbetriebsrat unterstützt ausdrücklich die Forderungen der Arbeitnehmervertreter und fordert die örtliche Geschäftsführung auf, endlich in konstruktive Verhandlungen zu treten. Des weiteren fordert der Konzernbetriebsrat alle Beschäftigten der ALSTOM Deutschland Gruppe auf, die Verhandlungen der Arbeitnehmervertreter in Salzgitter solidarisch zu unterstützen. Die  Kolleginnen und Kollegen  in Salzgitter stehen weiterhin hinter dem Betriebsrat und sind für die nächsten Verhandlungstage kampfbereit!!

Die nächste Aktion findet am Mittwoch, den 25.05.2011 in Salzgitter statt.

Start Demonstrationszüge: 10:00 Uhr
Kundgebung: 10:30 Uhr bis ca. 13:00 Uhr
Gastredner: Frank Klingebiel (Oberbürgermeister der Stadt Salzgitter)
David McAllister (Ministerpräsident Niedersachsen)
Hartmut Meine (Bezirksleiter IG Metall Niedersachsen / Sachsen-Anhalt)
Sigmar Gabriel (Vorsitzender der SPD)
sowie diverse Vertreter aus den umliegenden Betrieben

Mit kollegialen Grüßen

KONZERNBETRIEBSRAT                        
ALSTOM Deutschland AG

gez. Udo Belz             gez. Kai Müller                
gez. Bernd Eberle        gez. Thomas Ueckert

IG Metall Frankfurt/Main        IG Metall Salzgitter/Peine
gez. Jochen Homburg          gez. Horst Ludewig

0
0
0
s2smodern
powered by social2s